Startschuss für Mitgliederkampagne

Samstag, 9. April 2016

Höhepunkt der Verbandsversammlung war der Startschuss für die neue Kampagne des Thüringer Feuerwehr-Verbandes (ThFV) zur "Mitgliedergewinnung und -bindung bei den Freiwilligen Feuerwehren in Thüringen". Ziel dieses Projektes sei es, die Feuerwehren und Gemeinden vor Ort in die Lage zu versetzen und dabei zu unterstützen, neue Mitglieder für die Freiwilligen Feuerwehren zu gewinnen, sagte Verbandschef Lars Oschmann bei seiner Rede. "Der grundlegende Ansatz ist, ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ zu leisten. Denn nur vor Ort und durch die persönliche Ansprache kann die Gewinnung neuer Mitglieder und deren Bindung an die Feuerwehr gelingen", so Oschmann. Dabei müssen die Feuerwehren das "Marketing in eigener Sache" lernen und sich positiver aufstellen. "Kein Kaufmann würde so schlecht von seinem Produkt reden", mahnte Oschmann das Jammern über den Mitgliederschwund an und rief alle zur aktiven Beteiligung an der Kampagne auf. "Wir müssen hier genauso professionell arbeiten, wie wir es bei jedem unserer Einsätze tun."

Die Mitgliederkampagne wird im Rahmen einer Projektförderung  aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales (TMIK) finanziert. 2015 leistete das Ministerium bereits eine Anschubfinanzierung für die Erstellung eines Kampagnenkonzeptes und die Entwicklung von Handlungsempfehlungen für die Feuerwehren vor Ort und einer Online-Plattform. Mitte dieses Jahres werden die Handlungsempfehlungen an alle Thüringer Feuerwehren verteilt. Zudem stehen dann auch die Online-Plattform und eine App für Smartphones mit weiteren Informationen, Downloads und zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung.

Den ersten Ordner mit den Handlungsempfehlungen übergab Verbandschef Lars Oschmann an Innenminister Dr. Poppenhäger und dankte ihm für die finanzielle Unterstützung. Der Minister überreichte einen Zuwendungsbescheid für eine weitere Förderung des Projektes im Jahr 2016 in Höhe von 50.000 Euro. Zudem sagte er zu, dass auch im Jahr 2017 das Projekt finanziell vom TMIK unterstützt werden wird.

Mehr hierzu erfahren